Reisnudelsalat – schnell, asiatisch, vegan

By 16. September 2015Genussfrau
Rezeptbild Reisnudelsalat schnell asiatisch vegan

Wenn es mal schnell gehen muss – und das muss es ja leider ziemlich oft, ist es immer gut, Lebensmittel zu Hause zu haben, die nur auf solche Momente warten. Für diesen Reisnudelsalat könnt ihr alles bunt zusammenwürfeln, was gerade herumsitzt und gegessen werden möchte.

Das Dressing besteht bei mir aus 1 EL Tamarind (verschließbare Dose aus dem Asiashop), 1 EL Tamari (Sojasoße), 1 EL Tahini (falls nicht vorhanden, geht auch Erdnussmus oder etwas ähnliches), ½ frische Chilischote, einem Daumengroßen Stück Ingwer, Saft einer halben Limette und 3 Scheibchen getrockneter Mango, die ich ne halbe Stunde in Wasser einweichen, damit sie weich werden. Falls vorhanden schmecken eine frische Mango oder ein Pfirsich natürlich noch viel besser. Die Reisnudeln, wie auf der Packung beschrieben, kochen und abtropfen lassen. Dann rohes Gemüse, wie zum Beispiel eine Karotte, Cherrytomaten, Zucchini, Frühlingszwiebel oder Pilze kleinschneiden. Zuletzt eine gute Handvoll frische Kräuter kleinhacken. Ich liebe Minze und Koriander, Petersilie ist aber auch lecker. Zuletzt alles zusammen mit dem Dressing gut vermischen, ein paar geröstete Erdnüsse oder Cashewkerne drüberstreuen und fertig isses!

Leave a Reply