Proteinwaffeln mit Süßlupine und Hirse – glutenfrei

By 7. Januar 2016Genussfrau
Rezeptbild Proteinwaffeln Süßlupine und Hirse vegan glutenfrei

Süßlupinen sind Hülsenfrüchte und liefern einen hohen Eiweißanteil. Hirse ergänzt das Aminosäurenprofil und hat zusätzlich noch Magnesium, Silicium und Eisen im Angebot.

Für drei Waffeln braucht man jeweils 50g Hirse (kleine Körner) und Süßlupinenmehl. Diese gibt man zusammen mit einer großen reifen Banane, etwas Vanille, ½ TL Natron, 1 EL Sonnenblumenöl und etwa 160 ml Pflanzenmilch (ich habe frische Mandelmilch verwendet) in den Mixer und püriert das ganze für etwa 2 Minuten. Ich lasse das Ganze dann gerne noch für zehn Minuten etwas quellen und gieße bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit nach. Hat der Teig die richtige breiige Konsistenz kommt noch ein EL Apfelessig dazu, kurz umrühren und ab ins heiße Waffeleisen. Die Waffeln müssen etwa drei Minuten backen, dann sind die außen kross und innen schön saftig!
Dazu gibt`s vegane Kokos-Mango-Creme, das Rezept findet ihr ebenfalls hier auf der Seite.

Join the discussion 4 Comments

  • Mandy sagt:

    Och ne, die Waffeln sind nicht unbedingt meins, liebe Ruth. Zum einen habe ich keine einzige Waffel im Waffeleisen ordentlich hinbekommen. Jedesmal klebten beide Hälften am Eisen fest (???). Mein Waffeleisen hat mich bisher noch nie im Stich gelassen und ich habe damit so manche Leckerei gezaubert. Nur diesmal sollte es nicht klappen. Warum auch immer … 🙁

    Zudem fand ich die Waffeln nach dem Ausbacken sehr bitter, was zum Glück die Mango-Creme überdeckte. Aber solo schmecken mir persönlich die Waffeln nicht. Trotzdem vielen Dank für die Rezept-Idee. Ich probiere gern mal mal was Neues aus!

    Sei lieb gegrüßt, Mandy

  • Vielen Dank für deinen praktischen Artikel.

    Ich stöbere schon länger auf deinem interessanten Blog.
    Und jetzt musste mich mal zu Wort melden bzw. mich mal bedanken.

    Mache genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf die nächsten Beiträge

Leave a Reply