Porridge zum Frühstück – warm und lecker

By 16. September 2015Genussfrau
Rezeptbild Porridge - warmes Frühstück vegan

Ein warmes Frühstück ist göttlich. Meinen Haferbrei mache ich auf zwei verschiedene Arten. Und so geht’s:

Für die spontane Variante röste ich pro Portion ca. 4-5 EL Haferflocken so lange in einem Topf an, bis sie anfangen, lecker zu duften. Sobald sich also Röstaromen bilden, gibt man nach und nach etwas Wasser und eine Prise Salz dazu und lässt das Ganze für zwei, drei Minuten aufkochen. Zimt, Vanille oder andere Gewürze dazu, ein paar Minuten ziehen lassen, fertig!

Für meine zweite Variante weiche ich 4-5 EL Haferflocken mit soviel Wasser über Nacht ein, dass sie locker bedeckt sind. Am nächsten Morgen hat sich dann schon eine milchige Flüssigkeit gebildet. Diese mit den Flocken für zwei-drei Minuten in einem Topf aufkochen, Prise Salz dazu, kurz ziehen lassen, mit Gewürzen abschmecken und fertig. Diese Variante wird etwas cremiger und schlotziger, finde ich.

Dazu passt alles, was Spaß macht:
-geröstete Samen und Kerne, z.B. Sonnenblumenkerne, Cashew, Kürbiskerne gemischt mit Cranberries oder Rosinen
-Walnüsse und Aprikosen, Vanille
-Macadamias, Sesam und Datteln
-Bananen, Kakaonibs, Carob
-Kokosmus (noch über den warmen Porridge gebebn, dann schmilzt es ganz toll), frische Früchte
-Äpfel, Mandeln und Zimt oder Mesquite
-Hanfsamen, Gojibeeren, Dinkelflakes

Klar, man könnte jetzt auch noch Honig, Agavendicksaft oder andere Süßungsmittel dazugeben. Ich persönlich finde aber, dass Hafer schon eine sehr angenehme Grundsüße hat und verfeinere den Geschmack lieber mit Vanille oder Zimt.

Join the discussion One Comment

Leave a Reply