Kokos-Hirsebrei und Brombeer-Chiapudding

By 30. Januar 2016Genussfrau
Rezeptbild Kokos-Vanille-Hirsebrei mit Brombeer-Chiapudding vegan

Veganer Protein-Booster ohne raffinierten Zucker und Chemie gefällig? Bitte schön! Warm und kalt, süß und fruchtig! Für einen sehr hungrigen Menschen

gibt man zwei EL Chiasamen in etwa 150ml Pflanzenmilch (ich habe selbstgemachte Cashewmilch verwendet, es funktioniert aber mit jeder anderen Sorte ebenfalls) und läßt sie mindestens fünfzehn Minuten quellen. Währenddessen fünf EL Hirse (die kleinen Körnchen werden schneller gar) in der drei-vierfachen Menge Pflanzenmilch garkochen. Ich gebe die Flüssigkeit nach und nach dazu, damit der Brei am Ende die ideale schlonzige Konsistenz hat. Gesüßt wird mit 1 TL Kokosblütenzucker, einer ordentlichen Prise Vanille und für die extra Portion Cremigkeit einem großen EL Kokosmus. Ist die Hirse weich gekocht, den Topf vom Herd nehmen und den Chiapudding zubereiten. Dafür die inzwischen aufgequollenen (sorry, sehr uncharmantes Wort) Samen mitsamt der Flüssigkeit und einer Handvoll Brombeeren in den Mixer geben und für ca. 30 Sekunden pürieren. Natürlich kann man beide Dinge auch separat genießen, aber geschichtet zusammen schmeckt die Kombi aus warm und kalt, süß und fruchtig einfach göttlich! Mit ein paar gefrorenen Beeren dekorieren und vernaschen.

Leave a Reply