Dominoschnitten – vegan und raw

By 26. November 2015Genussfrau
Rezeptbild Dominokonfekt vegan raw mit Chia Haselnuss ohne raffinierten Zucker

Ich liebe Dominosteine und wollte unbedingt einmal eine „cleane“ Variante ausprobieren. Das Rezept dauert nur etwa 30 Minuten, kommt ohne Industriezucker aus und schmeckt wirklich köstlich.

Gestartet wird mit der zweiten, der fruchtigen Schicht, da diese etwas quellen muss, um fest zu werden. Dafür habe ich eine Orange filettiert, das übrig gebliebe „Skelett“ ausgepresst und püriert. Ergibt etwa 100g Flüssigkeit, die zusammen mit 2 EL Chiasamen nun ordentlich durchziehen muss. Wer möchte, kann noch etwas nachsüßen. Alternativ kann man die Schnitten natürlich auch nit Orange oder einer anderen Frucht pur füllen. Aber Chiasamen liefern zusätzlich nochmal jede Menge wertvolles Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine. Daher, schaden tut`s nicht. 🙂 In der Zwischenzeit etwa 60 Gramm Haselnüsse mit zwei Medjouldatteln, einem EL Kokosöl und 1-4 TL Lebkuchengewürz* (jenachdem, wie intensiv man es haben möchte) in der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verarbeiten. Ich verwende für solche Aktionen meinen Tupper-Turbo-Chef, der sich manuell ohne Strom bedienen lässt. Funktioniert aber sicher auch mit dem Pürierstab. Nun kann die erste Schicht, also der Lebkuchenboden, in einer mit Frischhaltefolie ausgelegten Form, meine mißt 20×9 cm, verteilt und gut festgedrückt werden. Das Orangen-Chia-Gemisch ist inzwischen schön geleeartig geworden. Um es noch feiner zu bekommen, mit dem Pürierstab für ein, zwei Minuten pürieren und dann auf dem Lebkuchenboden verteilen. Jetzt geht`s ans Marzipan. Dafür 3 EL Mandelmus mit zwei kleinen Medjouldatteln und drei Tropfen Bittermandelaroma im Turbo-Chef vermischt. Aroma, ich weiß… ist nicht unbedingt „clean“ – natürlich kann man das auch weglassen. Ich fand aber, dass es MIT einen noch authentischeren Marzipangeschmack ergibt. Die Masse am besten auf einem Stück Frischhaltefolie verkneten und in Form bringen, so dass man es als dritte Schicht nun vorsichtig auf das Chia-Orangen-Gelee legen kann. Während unser Dominokonfekt im Kühlschrank ruht, geht`s an die Schokoglasur. Bei niedriger Temperatur, also unter 42 Grad, sonst ist es nicht mehr roh und wichtige Inhaltsstoffe werden in ihrer Struktur zerstört, 6 EL Kakao und 3 EL Kokosöl schmelzen. Bei Bedarf mit Kokosblütenzucker süßen. Das Konfekt damit übergießen, fest werden lassen, in Würfel oder wie ich in Rauten schneiden und genießen! Hält im Kühlschrank zwei-drei Tage. Also, theoretisch. Praktisch hat man es natürlich vorher schon aufgegessen.

*Lebkuchengewürz kann man inzwischen fertig kaufen, oder sich das ganze selbst zusammenmischen aus Zimt, Nelkenpulver, Kardamom, Piment, gemahlenen Koriandersamen und Muskat. Passend dazu ist auch etwas Ingwerpulver.

Leave a Reply