Cremiges Kürbis-Dessert – vegan und perfekt für Halloween

By 29. Oktober 2015Genussfrau

Kürbis gehört zu meinen absoluten Leibspeisen. Ich könnte das jeden Tag essen! Dieses süße Rezept ist ganz ohne raffinierten Industriezucker,

passt nicht nur zu Halloween und ist ideal zur Resteverwertung geeignet! Pro Person braucht ihr etwa 100g gegarten Kürbis. Ich habe das Dessert mit meinem Ofenkürbis vom Vortag gemacht, ihr könnt den Kürbis aber natürlich auch extra dafür garen und abkühlen lassen.

Für den knackigen Boden gebt ihr 2 Medjoul-Datteln und etwa 4 Walnüsse in die Küchenmaschine. Ihr könnt natürlich auch alles mit dem Messer kleinhacken. Wichtig ist nur, dass eine Art „Teig“ entsteht, mit dem ihr dann den Boden eures Dessert-Gefässes auskleidet und schön festdrückt. Darüber gebt ihr zwei EL Kokosmilch. Die Kürbisstücke zusammen mit einer halben Banane, einer Dattel, 2 EL Kokosmilch (hier bitte nur den festen Teil der Milch, wenn möglich), 1 TL Zimt, 1/2 TL Ingwerpulver, 1/4 TL Nelkenpulver, etwas Vanille und einer ordentlichen Prise Muskatnuss gut pürieren. Die Kürbiscreme vorsichtig ins Glas schichten und das Ganze nach Belieben dekorieren. Ich habe dafür noch etwas Kürbis in Scheiben geschnitten und einen kleinen Rest der Walnuß-Dattel-Mischung darübergekrümelt.

Leave a Reply