Cashewmilch – herrlich cremig und vegan

By 17. Mai 2016Genussfrau
Rezeptbild Kuhmilch-Alternative Cashewmilch

Heute gibt es eine weitere tolle Alternative zur Kuhmilch. Die köstliche „Cashewmilch“ oder der Cashewdrink, wie man korrekt sagen müsste, schmeckt pur,

kann aber natürlich auch zu Shakes, beim Backen, in Smoothies oder heißer Schokolade verwendet werden. Cashewkerne haben einen wesentlich höheren Fettanteil als Mandeln, daher muss man sie nicht unbedingt vor der Weiterverarbeitung einweichen. Je nach Mixer kann man auch gleich zur Tat schreiten. Ich habe einen Hochfrequenzmixer, der zerkleinert natürlich sehr fein. Wer einen handelsüblichen Mixer besitzt oder einen Pürierstab, sollte die Cashews vorher zwei Stunden oder über Nacht in Wasser eingeweicht haben. Das macht Nüsse sowieso gesünder, dadurch das Ankeimen ungesunde Inhaltsstoffe (die eigentlich der Abwehr von Fressfeinden dienen und bestimmte Prozesse im Körper hemmen können) eliminiert werden. Für 500ml braucht ihr 460ml Wasser, ca. 30-35g Cashewkerne, je mehr, desto cremiger und eine dicke Dattel zum Süßen. Das Ganze einfach in den Mixer geben und für etwa zwei Minuten zerkleinern, bis eine helle Flüssigkeit entsteht. In eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich etwa zwei-drei Tage, daher besser nicht zuviel im Voraus herstellen.  Mein Rezept für Mandelmilch findet ihr übrigens weiter unten auf dieser Seite.

Leave a Reply