Carrotcake zum Frühstück – Overnightoatmeal

By 27. Dezember 2015Genussfrau
Rezeptbild Karottenkuchen zum Frühstück vegan und ohne raffinierten Zucker

Karottenkuchen zum Frühstück ohne schlechtes Gewissen dafür mit jeder Menge toller Zutaten gefällig? So geht`s:

Für mein Carrotcake-Oatmeal vier bis fünf EL Haferflocken, einen EL Chia- oder geschälte Hanfsamen, eine mittelgroße geraspelte Karotte, einen EL Rosinen oder andere Trockenfrüchte, einen TL Zimt, einen EL Kokosmus oder Kokosflocken, eine halbe Banane und zwei EL gehackte Wal- oder Pekannüsse in ein Glas oder eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Das Glas gut schütteln, die Schüssel umrühren, damit sich alles gut vermischt. Über Nacht im Kühlschrank schlafen lassen und am nächsten Morgen genießen! Das Rezept ist vegan und kommt ohne raffinierten Zucker aus, egal! Denn stattdessen gibt es tolles Eiweiß, Ballaststoffe und wertvolle Fettsäuren.

Leave a Reply