Bananen-Kürbisbrot – glutenfrei und ohne Zucker

By 3. November 2016Genussfrau
Rezeptbild veganes Bananenbrot mit Kürbis glutenfrei zuckerfrei

Es war mal wieder soweit. Zwei dicke Bananen waren kurz davor, das Zeitliche zu segnen. Zu reif zum essen, perfekt zum Backen!

Zuerst wird der Ofen auf 175 Grad Umluft vorgeheizt. Für ein süßes „Brot“ – man nennt es so, weil kein zusätzliches Fett verwendet wurde, natürlich ähnelt es eher einem Kuchen – braucht ihr zwei reife Bananen (etwa 250-300g), 200g Kürbis, 30g gemahlene Erdmandeln, 220g glutenfreie Haferflocken, 4-5 Medjouldatteln, 1 Prise Salz, 1 TL Natron, 3 TL Lebkuchengewürz (alternativ geht natürlich auch Zimt, hier dann bitte nur 2 TL) und einem Schuss Pflanzenmilch. Alle Zutaten in den Mixer geben und gut pürieren. Für etwas mehr Lockerheit sorgt zuletzt ein EL Apfelessig, der mit dem Natron ordentlich sprudelt. Nur noch einmal kurz mixen und schon kann der Teig in eine 22cm Kastenform. Ich habe dann noch 4 EL getrocknete Gojibeeren und eine ordentliche Handvoll Pekannüsse dazugegeben. Ebenfalls passend wären Cranberries, Rosinen, Schokotropfen oder Walnüsse. Dann kommt der Spaß in den OFen und sollte für mindestens 35 Minuten backen. Wird die Oberfläche zu dunkel, einfach mit etwas Alufolie abdecken Dann den Ofen austellen und das Brot bei geschlossener Türe darin auskühlen lassen. So lässt es sich später einfach besser aus der Form stürzen. Vorsicht: da der Kuchen kein Gluten enthält, lässt er sich nur komplett kalt gut in Scheiben schneiden. Warm schmeckt er natürlich auch, wird aber dann eventuell etwas bröselig.

 

Leave a Reply